Alle aktuellen Inhalte Alle aktuellen Inhalte
Berlin urban city life with Reichstag at sunset in summer, Germany

Quelle: Adobe Stock / JFL Photography

Der Radverkehr leistet als klimaschonende Mobilitätsform einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung. Dafür stellt das BMDV in verschiedenen Programmen Mittel für die Förderung und Finanzierung zur Verfügung. Im Haushaltsjahr 2022 stehen Ausgabemittel in Höhe von rund 755 Mio. Euro für den Radverkehr zur Verfügung. Allein das „Sonderprogramm Stadt & Land“ erhält einmalig zusätzliche Mittel in Höhe von 301,5 Mio Euro aus dem Klimaschutz-Sofortprogramm 2022. Außerdem erfolgen erste Programmverstetigungen bis 2024/ 2025.

Förder- und Finanzhilfeprogramme:

Haushaltsmittel 2022

Angaben in T €

Finanzhilfen an die Länder für das „Sonderprogramm Stadt und Land527.250
Förderung von Modellvorhaben des Radverkehrs¹)41.000
Zuschüsse für den Ausbau und die Erweiterung des „Radnetzes Deutschland15.000
Zuschüsse für nicht- investive Modellprojekte¹)10.280
Förderung der Aus- und Nachrüstung von Kraftfahrzeugen mit Abbiegesystemen9.250
Finanzhilfen für Radschnellwege¹)48.500
Finanzierungsmöglichkeiten Bund:
Radwegebau an Bundesstraßen ²)100.000
Ertüchtigung von Betriebswegen an Bundeswasserstraßen für den Radverkehr1.087
Neue Fördermöglichkeiten:
Fahrradparkhäuser an Bahnhöfen2.000
Gesamt754.367

Zu den Ausgabemitteln in Höhe von rd. 755 Mio. € kommen rd. 245 Mio. € Verpflichtungsermächtigungen hinzu, die Vertragsschlüsse und Bewilligungen im aktuellen Haushaltsjahr für die Folgejahre erlauben.

¹) siehe WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

²) Bau und Erhalt von Radwegen an Bundesstraßen in der Baulast des Bundes werden nicht gefördert, sondern zu 100 % vom Bund finanziert.