Alle aktuellen Inhalte Alle aktuellen Inhalte
Für mehr Frauen in maritimen Berufen

Quelle: Marine/Brakensiek

Die Internationale Seeschifffahrtsorganisation (International Maritime Organization – IMO) hat für heute, den 18. Mai 2022, zum ersten Mal den Internationalen Tag für Frauen im maritimen Sektor ausgerufen.

„Der heutige Tag gilt den Frauen, ihren Bedürfnissen und ihren Leistungen in dieser Branche. Gleichzeitig wollen wir daran erinnern, welche Herausforderungen Frauen meistern müssen. Sei es an Land, in den Häfen, an Deck oder unter Deck, Frauen stellen einen genauso wichtigen und unverzichtbaren Teil einer Schiffsbesatzung dar, wie die männlichen Kollegen“, sagten Frau Parlamentarische Staatssekretärin Kluckert und Frau Staatssekretärin Henckel.

Laut des Seafearer Workforce Reports von 2021 machen Frauen nur 1,2% der weltweiten Seefahrerinnen und Seefahrer aus. In Deutschland bahnt sich eine Trendwende an, denn hier sind erfreulicherweise die Ausbildungszahlen bereits höher: Insgesamt verzeichnet die Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt im Jahr 2021 bei den Auszubildenden zum Schiffsmechaniker/in eine Frauenquote von 9,6%. Auch bei den Nautischen Offiziersassistent/innen beträgt der Anteil weiblicher Auszubildender im Jahr 2021 19,9%.

Ziel ist es, diesen Anteil weiter zu erhöhen. Dafür ist es enorm wichtig, die Rekrutierung, Bindung und dauerhafte Beschäftigung von Frauen im maritimen Sektor zu fördern. Hierbei ist es notwendig, auf die verschiedenen Ausbildungsberufe im maritimen Bereich aufmerksam zu machen und für sie zu werben.

Obwohl der Anteil bereits steigend ist und Frauen mittlerweile in den maritimen Berufsfeldern eine große Rolle spielen, werden sie jedoch noch nicht in dem Maße gewürdigt, welche sie verdient hätten. Umso wichtiger ist es, hierauf aufmerksam zu machen und alle Frauen im maritimen Sektor entsprechend wertzuschätzen – das bleibt eine Daueraufgabe.

Frau Parlamentarische Staatssekretärin Kluckert und Frau Staatssekretärin Henckel:

Anlässlich des Internationalen Tages für Frauen im maritimen Sektor bedanken wir uns bei allen Frauen, die in diesem Bereich tätig sind. Es ist wichtig, die Rolle weiblicher Crewmitglieder weiter zu stärken und ihre hohe Kompetenz zu würdigen. Genauso ist es der richtige Anlass, darüber zu informieren, welche spannenden Aufgaben Frauen in dieser Branche wahrnehmen. Positive Vorbilder gibt es, aber es müssen noch viel mehr werden!