Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Skizze des kommunalen Datenwerkes und Zusammenhang zur Mobilithek

Quelle: Eigene Darstellung, © DKSR GmbH

Problemstellung

Aktuelle Lösungen für kommunales Datenmanagement beschränken sich meist auf den Austausch bestimmter Daten für spezifische Anwendungsfälle – beispielsweise, wenn offene Daten über Open Data-Portale geteilt, Geodaten veröffentlicht oder Echtzeitdaten über IoT-Plattformen bereitgestellt werden. Für die sichere Bereitstellung (teil-) restriktiver Daten oder High Value Data fehlt dagegen bislang die notwendige Plattform, die diese Funktionen vereint und das Teilen von Daten mit unterschiedlichen Zugriffsrechten sowie unterschiedlichen Typen und Formaten ermöglicht. Gleichzeitig liegen im Teilen dieser Daten für kommunale Unternehmen enorme Potenziale für eine effiziente digitale Daseinsvorsorge. Hierfür braucht es eine technische und vor allem kommunalrechtlich sichere Plattformlösung.

Projektziel

Projektziel ist die Entwicklung einer kommunalen Data-Sharing-Plattform, über die unterschiedliche sowohl statische als auch dynamische Daten bereitgestellt werden können. Im Fokus steht hierbei die Ausarbeitung von Zugriffs- und Nutzungsrechten. Es gilt zu verstehen, welche Anforderungen kommunale Akteure (insb. Kommunalverwaltung und kommunale Unternehmen) an ein Zugriffs- und Nutzungsmanagement haben und wie diese (kommunal-)rechtlich, technisch sicher und niederschwellig realisiert werden können. Die Umsetzbarkeit des Konzepts soll anschließend in einem Proof of Concept (PoC) in der Stadt Mainz geprüft werden. Die Ergebnisse sollen Open Source zur Replikation zur Verfügung gestellt werden.

Durchführung

Mit dem Vorhaben wird explorativ ermittelt, wie Datenräume im kommunalen Kontext organisiert und genutzt werden können. Das Vorgehen gliedert sich in drei Phasen. Zunächst werden entlang des PoC funktionale und juristische Anforderungen an ein Datenwerk definiert. Diese werden in der zweiten Phase in ein technologisches Konzept überführt. In der letzten Phase wird dieses als PoC in der Stadt Mainz implementiert und getestet.

Verbundkoordinator

Daten-Kompetenzzentrum Städte und Regionen DKSR GmbH, Berlin

  • FKZ: 19F2223A

Projektvolumen

(zum Bewilligungszeitpunkt)

662.811 Euro (davon 67,3 % Förderanteil BMDV)

Projektlaufzeit

(zum Bewilligungszeitpunkt)

01/2023-08/2024
Projektpartner
  • Fraunhofer FOKUS, Berlin
    FKZ: 19F2223B
  • Mainzer Stadtwerke AG, Mainz
    FKZ: 19F2223C
AnsprechpartnerDatenkompetenzzentrum Städte und Regionen DKSR GmbH
Am Karlsbad 16, 10785 Berlin
Tim Cleffmann
cleffmann@dksr.city