Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel
Elektromobilität

Quelle: BMDV

Elektromobilität ist eine Schlüsseltechnologie für die Gestaltung eines nachhaltigen Verkehrssystems und zur Erreichung der Klimaschutzziele im Verkehrssektor. Ein zunehmender Markthochlauf batterieelektrischer Fahrzeuge wird einen spürbaren Beitrag zur drängenden Verbesserung der Lebens- und Luftqualität, insbesondere in den Städten leisten. Nicht zuletzt bietet Elektromobilität auch wichtige industriepolitische Chancen für Deutschland. Ein Ziel der Bundesregierung ist es, Deutschland zum Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität zu entwickeln. Ein erster wichtiger Schritt auf diesem Weg wurde erreicht: 1 Million Elektrofahrzeuge sind auf Deutschlands Straßen unterwegs*. Allerdings ist zur Erreichung der Klimaziele im Verkehr ein weiterer Hochlauf nötig. Mindestens 7 bis 10 Millionen Fahrzeuge in 2030 sind dafür nötig.

Aus diesem Grund fördert das BMDV batterieelektrische Anwendungen in der Forschung und Entwicklung (FuE), auf konzeptioneller Ebene (Elektromobilitätskonzepte) sowie die Beschaffung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur (Investitionsförderung). Fördergrundlagen sind die Förderrichtlinie Elektromobilität (2020 angepasst und bis 2025 verlängert) und Investitionsförderprogramme im Bereich ÖPNV, SPNV und der Nutzfahrzeuge. Diese Förderangebote stellen den weiteren Markthochlauf in den Mittelpunkt und unterstützen neben der Umstellung der Fahrzeugflotten auch den Aufbau betriebsnotwendiger Lade-Infrastruktur.

Die Förderrichtlinie Elektromobilität nimmt dabei kommunale und gewerbliche Flotten mit hoher Verkehrsleistung im kommunalen Umfeld in den Blick. Darüber können auch kommunale und gewerbliche Elektromobilitätskonzepte gefördert werden, deren Inhalte von allgemeinen Analysen des Potenzials der Elektromobilität bis hin zu speziellen Konzepten wie den Ladeinfrastrukturbedarfen für spezielle Anwendungsfälle reichen können. Ein weiterer Schwerpunkt dieser Richtlinie liegt auf der Förderung von anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

Zur Umsetzung der Förderangebote und -schwerpunkte sind regelmäßige Förderaufrufe vorgesehen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie über den Infoservice der Programmgesellschaft NOW GmbH oder die direkte Ansprache der Kolleginnen und Kollegen bei der Programmgesellschaft (NOW) sowie dem Projektträger Jülich (Kontaktdaten s. unten).

Einen Überblick über die Förderprojekte finden Sie online im Projektfinder. Die Programmbegleitung gibt einen Überblick über den Umsetzungsstand und die Ergebnisse des Gesamtprogramms und ist in verschiedenen Themenfeldern organisiert. Die Ergebnisse werde zudem regelmäßig auf Fachkonferenzen vorgestellt.

*Datengrundlage: Bestand an Kraftfahrzeugen (Pkw, Nutzfahrzeuge, Busse, ohne Krafträder) zum 1.1.2021 und Neuzulassungen der Monate Januar bis Juli 2021 (keine Berücksichtigung von Abmeldungen)

Kontakte und Ansprechpartner:

Für grundsätzliche Fragen zur Förderrichtlinie Elektromobilität, den Förderaufrufen, zur programmatischen Einordnung der Maßnahme und der Programmbegleitung: NOW GmbH

Für administrative Fragen zur Förderrichtlinie, zur Förderberechtigung, zu Förderquoten usw.: Projektträger Jülich

Für detaillierte Informationen zur Ladeinfrastruktur: Nationale Leitstelle Ladeinfrastruktur