Alle aktuellen Inhalte Alle aktuellen Inhalte
mFUND

Quelle: BMDV

Herzlich Willkommen auf der Webseite des mFUND!

Mit der Innovationsinitiative mFUND fördert das BMDV seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um digitale datenbasierte Anwendungen für die Mobilität der Zukunft. Neben der finanziellen Förderung unterstützt der mFUND mit verschiedenen Veranstaltungsformaten die Vernetzung zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Forschung sowie den Zugang zum Datenportal mCLOUD.

Aktuelles aus dem mFUND

Die Gewinner des 4. BMDV Startup Pitch stehen fest. Am 13.09.2022 kürte eine hochkarätige Jury in Berlin die drei überzeugendsten Projekt-Pitches: MINOS, SafeAD und Spyce. Das MINOS-Team gewann darüber hinaus auch den Publikumspreis. Wir gratulieren und wünschen viel Erfolg bei der Projekt-Einreichung für die ausgelobte mFUND-Sonderförderung.

10. Förderaufruf in der Förderlinie 2 gestartet

Es ist wieder soweit! Ab sofort können im Rahmen des 10. Förderaufrufs der mFUND-Förderlinie 2 wieder datenbasierte Projektvorschläge und Ideen zur Förderung eingereicht werden. Gesucht werden Verbund- und Einzelvorhaben mit einer maximalen Förderung von drei Millionen Euro zu verschiedenen Themenschwerpunkten und Einreichungskategorien:

  • Kategorie A umfasst Vorschläge für Weiterentwicklungen aus der Förderlinie 1, aus dem ersten Sonderaufruf für KMU vom 07.04.2020 sowie aus den Pitch-Ideen der Finalisten des 4. BMDV Startup Pitch.
  • Kategorie B bezieht sich auf Vorhaben zu verschiedenen Themenschwerpunkten und Förderkategorien
  • Kategorie C steht als themenoffene Förderkategorie allen Vorschlägen zu Dateninnovationen für die Mobilität der Zukunft offen.
  • Kategorie D richtet sich an Kurzläuferprojekte im mFUND-Programmmodul „Digitalisierung und datenbasierte Innovationen für Mobilität 4.0 und Daseinsvorsorge in den Braunkohlerevieren“.

Aufgrund des diesjährigen mFUND-Jahresthemas „Dateninnovationen für eine klima- und umweltfreundliche Mobilität“ werden im Rahmen des 10. Förderaufrufs vor allem Vorhaben berücksichtigt, die nachvollziehbar einen mittelbaren oder unmittelbaren Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz in der Mobilität leisten.
Informationen zum Aufruf sowie die jeweiligen Einreichungsfristen für die verschiedenen Kategorien finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Offener Förderaufruf in der Förderlinie 1

Nach dem erfolgreichen ersten Aufruf entwickeln wir die Förderlinie 1 im zweiten Aufruf weiter. Ab dem 01.04.2022 können in zwei Kategorien kleinere Projekte eingereicht werden: In Kategorie A werden wir Mikroprojekte zur Erforschung und schnellen Entwicklung konkreter datenbasierter Lösungsansätze in der Mobilität mit einem Fördervolumen von bis zu 50.000 Euro und einer Laufzeit von sechs Monaten fördern. Kategorie B umfasst kleine Forschungs- und Entwicklungsprojekte, Machbarkeits- und Vorstudien mit einem ausgeprägten Bezug zu Mobilitätsdaten, die thematisch in den Geschäftsbereich des BMDV passen. Hier beträgt das maximale Fördervolumen 200.000 Euro und die maximale Laufzeit 18 Monate.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Das Wichtigste zum Förderprogramm

Der mFUND unterstützt die Entwicklung digitaler Geschäftsideen, die auf Mobilitäts-, Geo- und Wetterdaten basieren. Dazu zählen z.B. neue Navigationsdienste, innovative Sharing-Plattformen, intelligente Reiseplaner oder hochpräzise Wetter-Apps.

Unser Engagement setzt bereits in dem Moment ein, in dem digitale Geschäftsideen entstehen. Wir unterstützen Förderinteressenten bei der Umsetzung – vom Konzept über die Entwicklung bis zur Marktreife.

Es gibt zwei Förderlinien sowie das Programmmodul Braunkohlereviere:

  • In der Förderlinie 1 können Projekte mit einer Laufzeit bis zu 24 Monaten und mit bis zu 200.000 Euro gefördert werden. Seit Oktober 2021 werden hierzu Förderaufrufe veröffentlicht, bitte beachten Sie die ergänzenden Regelungen in diesen Förderaufrufen.
  • In der Förderlinie 2 können Projekte mit einer Laufzeit bis zu 36 Monaten gefördert werden. Die Förderung ist auf maximal 3 Millionen Euro begrenzt. Bewerbungen sind auf der Grundlage von Förderaufrufen möglich. Zum aktuellen Förderaufruf gelangen Sie hier.
  • Mit dem Investitionsgesetz Kohleregionen hat die Bundesregierung zusätzliche Mittel bereitgestellt, um den Strukturwandel zu unterstützen. Im Rahmen eines entsprechenden Programmoduls können Sie sich über Aufrufe für eine Förderung bewerben. Aktuell können auch im Aufruf der mFUND-Förderlinie 2 StStG-Kurzläuferprojekte eingereicht werden.

Der mFUND-Schnellcheck zeigt, ob Ihre digitale Idee Chancen hat, gefördert zu werden.
Testen Sie die Kompatibilität zum mFUND innerhalb von wenigen Minuten.

Zur Antragsunterstützung stellt das BMDV erläuternde Dokumente und Hilfestellungen über die Hotline (siehe Kontakt) zur Verfügung. (Für die Einreichung von Projektvorschlägen bzw. die Beantragung brauchen Antragsteller keine Berater oder Drittfirmen.)

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

Detailinformationen zur Förderung finden Sie hier.

mFUND-Projekte

Zu den bewilligten Projekten wird ein kurzer Projektsteckbrief veröffentlicht, der die Kerninformationen zum Projektziel und zu den beteiligten Partnern enthält.

Alle Projekte anzeigen (Projektsteckbrief)

Aktuell gestartete und abgeschlossene Projekte

Exemplarische Darstellung des Systems zur Wildtierwarnung

Quelle: tecVenture GmbH

Boot auf Wasser vor einem Wald

Quelle: TITUS Research GmbH

Straßenkreuzung mit verschiedenen Fahrzeugen. Im Vordergrund sind Sensoren und Kameras an einer Lichtsignalanlage angebracht.

Quelle: Fraunhofer IOSB-INA

Entwicklung eines intelligenten Wildwarnsystems durch KI-basierte Analyse von Radar-/IR-Array-Daten – OhDeerDaten und Künstliche Intelligenz zur Objekterkennung für die Binnenschifffahrt auf den Testfeldern SOW und ELK – DataSOW2Künstliche Intelligenz für Lichtsignalanlagen – KI4LSA

Die formelle Veröffentlichung von geförderten Vorhaben einschl. Detailinformationen zu den einzelnen Partnern erfolgt über den Förderkatalog der Projektförderung des Bundes.
Die geographische Verteilung der Projekte und weitere Grundinformationen sind auf der Förderlandkarte des BMDV abrufbar.
Berichte formell abgeschlossener Projekte finden Sie auf den Seiten der TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek.

Veranstaltungen und Programmvernetzung

Digitale Vordenker müssen sich vernetzen und brauchen Plattformen für den kreativen Austausch. Das BMDV organisiert im Rahmen des mFUND Konferenzen und Vernetzungsveranstaltungen, die Fördernehmer untereinander zusammenführen und die Verbindung mit Akteuren aus Unternehmen, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft herstellen.

Die mFUND-Wettbewerbe, wie der BMDV Data-Run oder der BMDV Startup Pitch, richten sich insbesondere an Gründer, Startups und Programmierer mit innovativen Ideen für die Mobilität der Zukunft. Auch die mFUND-Begleitforschung unterstützt den Erfolg der Förderinitiative mit begleitenden Arbeitsforen und Workshops.

Alle Veranstaltungen im Detail anzeigen

Kommende Veranstaltungen

mFund

Quelle: BMDV

27. September 2022

Englischsprachige mFUND-Seminarserie "Dateninnovationen für smarte Mobilitätsoptionen in Europa.
Transformation des ÖPNV durch Datennutzung
(Workshop 12)


Eine Auswahl von vergangenen Veranstaltungen

mFund

Quelle: BMDV

Luftaufnahme der Stadt Wetzlar
Luftbild Wetzlar

Quelle: Stadt Wetzlar

Drohne mit hochauflösender Kamera

Quelle: Fotolia / nesterenko_max

13. - 14. September 2022

mFUND-Konferenz 2022

31. August 2022

Englischsprachige mFUND-Seminarserie "Dateninnovationen für smarte Mobilitätsoptionen in Europa" Workshop 11: Datennutzung für intelligente Mobilität in Städten

23. Juni 2022

mFUND-Fachaustausch: Drohne digital:
Dateninnovationen für unbemannte Flugsysteme

mFUND-Begleitforschung

Die Umsetzung des mFUND wird durch eine wissenschaftliche Begleitforschung unterstützt. Die Begleitforschung widmet sich der projektübergreifenden Analyse, Kommunikation und Ergebnisdokumentation und liefert so Impulse für die wissenschaftliche, fachliche und politische Diskussion in den bearbeiteten Themenbereichen.

Das Begleitforschungsvorhaben „Daten-Governance im Innovationsprozess“ beschäftigt sich mit den Herausforderungen datengetriebener Innovationen. Das iRights.Lab identifiziert und analysiert die hindernden und fördernden Faktoren in Innovationsprozessen.

Das Ende 2020 abgeschlossene Begleitforschungsprojekt „Datenzugang und datenbasierte Anwendungen“ des WIK (Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste) hatte zum Ziel, das Verständnis der Chancen der Digitalisierung für Infrastruktur, Verkehr und Logistik in Deutschland zu vertiefen und Impulse für die wissenschaftliche und politische Diskussion in diesen Bereichen liefern.

Weitere Informationen zu Aktivitäten und Publikationen finden Sie hier.

Emmett – Mit Daten in die Mobilität der Zukunft

Anlässlich der Europäischen Konferenz Open Data for Smart Mobility am 17. November 2020 ist die neue Kommunikations- und Vernetzungsplattform für datengetriebene Mobilitätsprojekte - Emmett online an den Start gegangen. Schauen Sie gerne vorbei.

Mobilithek

Logo Mobilithek

Quelle: BMDV

Über die Mobilithek stellt das BMDV eine Plattform bereit, welche den Zugang zu offenen Mobilitätsdaten bietet und den B2B-Austausch von Datenangeboten ermöglicht.

Die Mobilithek wird als Nationaler Zugangspunkt eine zentrale Rolle innerhalb eines umfassenden Mobilitätsdatenökosystems spielen. Als Cloud-basierte Infrastruktur mit einem Webportal, einer hoch performanten Unterstützung beim Austausch von Echtzeitdaten und einem digitalen Raum zur Entwicklung von datenbasierten Apps wird sie eng mit dem derzeit ebenfalls entstehenden Mobility Data Space kooperieren und mit diesem Daten austauschen. Möglich macht dies die Technologie des International Data Space (IDS), die von beiden Systemen verwendet wird.

Ab Mitte 2022 gehen der MDM und das Open-Data-Portal mCLOUD schrittweise in der Mobilithek auf und werden spätestens Ende 2023 den Betrieb einstellen. Bis dahin baut die Mobilithek auf den beiden Plattformen auf:

Der Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM) wird von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) im Auftrag des Ministeriums betrieben und nahm bisher die Rolle des Nationalen Zugangspunktes ein. Schwerpunktmäßig sind dort dynamische Daten aus dem Bereich des Straßenverkehrs zu finden.
Die mCLOUD ist bislang das Open-Data-Portal des Ministeriums und wird vom ITZBund betrieben. Alle Daten der mCLOUD sind offen weiterverwendbar. Viele mobilitäts- oder infrastrukturbezogene Daten stammen aus Behörden des Ministeriums, aus dem Förderprogramm mFUND sowie aus Open-Data-Portalen von Ländern und Kommunen.

Weitere Informationen zur Mobilithek finden Sie hier.

mFUND-Büro/Kontakt

In der Zeit von 10-12 Uhr steht Ihnen werktags die mFUND-Hotline zur Verfügung:

Telefon: 0221/ 806 2664 (Projektträger TÜV Rheinland Consulting/ VDI VDE Innovation + Technik GmbH)
E-Mail: info@mfund.de

Bei offenen Förderaufrufen der Förderlinie 2 und des Programmmoduls Braunkohlereviere werden die Sprechzeiten regulär auf 16 Uhr erweitert.

mFUND-Rundbrief

Das mFUND-Team informiert mit dem monatlichen Rundbrief über die Entwicklungen der mFUND-Projekte, sowie zukünftige Veranstaltungen.

Zur Anmeldung